Drucken

schuetzenhalleIm Jahre 1973 wurde nach dem Beschluss der Schützenbrüder in der Generalversammlung am 5.März 1972 die neue Schützenhalle des Schützenvereins auf dem Grundstück des Turnvereins unterhalb des Freibades erbaut.Lange hatte der Vorstand unter Karl Heinrichs als erster Vorsitzender für das Votum der Versammlung gerungen als in der Nacht um 0 uhr 15 in der Jahreshauptversammlung nach vierstündiger Debatte endlich die Entscheidung gefallen war, dem Schützenverein eine neue Heimat zu geben.

Eine richtungsweisende Entscheidung auch für viele kommende Generationen.
Im April 1973 begann die Firma Kühr &Sabisch aus Oberveischede mit den Bauarbeiten der vom Architekten August Sangermann geplanten Halle. Die offizielle Grundsteinlegung folgte anlässlich des Richtfestes am 2.Juni 1973 und bereits zum 1.Juli-Wochenede des Jahres 1973 konnte Karl Hanses als amtierender Schützenkönig die Schützen in die neue Halle führen. Die tatsächlichen Baukosten für die Errichtung der Freiheit Bilstein Halle, der Name wurde der Schützenhalle im Vorfeld zur 750Jahr Feier von Burg und Freiheit Bilstein gegeben, beliefen sich immerhin auf stolze 485.000,00 DM. Der Vorschlag zur Namensgebung kam vom heute in Kirchveischede lebenden Hans Peter Steinberg, dem Vorsitzenden des Festausschusses zur 750-Jahr-Feier.

Weitere Informationen erhalten sie unter: www.Schuetzenverein-Bilstein.de

Informationen zur Vermietung finden Sie auch hier!