Drucken

1190 - Bilsteiner Daten aus der Geschichte - 2000


1190
Erste Erwähnung des Ortes Bilstein: Edelherr Heinrich von Gevore überträgt der Kölner Kirche die "curtis Billenstein".
1202 bis 1225
Die Burg Bilstein wurde von 1202 bis 1225 auf dem Rosenberg unter der Regie des Edelherrn Dietrich II. von Gevore erbaut.
1225
Erste Erwähnung der Burg Bilstein. Erbauer ist Dietrich von Bilstein aus dem Geschlecht von Gevore.
1365
Johann II., letzter Edelherr von Bilstein, im Volksmund "Lowwerhannes"genannt, stirbt. Die Herrschaft Bilstein fällt an den Grafen v. d. Mark.
1445
Eroberung der Burg Bilstein in der Soester Fehde durch den Kölner Erzbischof Dietrich von Moers. Bilstein wird kurkölnischer Amtssitz.Dem Ort werden die Rechte einer Freiheit bestätigt. Er hat eine Städtische Verfassung mit Bürgermeister und Rat.
1567 bis 1618
Amtszeit Caspars von Fürstenberg, des bedeutendsten Drosten zu Bilstein.Caspar von Fürstenberg versah dieses Amt 51 Jahre u. hatte maßgeblichAnteil daran, daß der zur Reformation übergetretene Kölner Erzbischof Gebhard Truchseß nach seiner Absetzung 1583 mit dem "Kölnischen Krieg" trotz einer 7 wöchigen Besetzung von Burg und Freiheit keinen Erfolg hatte und das "kurkölnische Sauerland" katholisch blieb.
1626
Bilsteins "Größter Sohn" wird auf der Burg Bilstein geboren:Ferdinand II. von Fürstenberg, Fürstbischof von Paderborn und Münster.
1652
Johannes von der Hardt stiftet der Freiheit Bilstein Schule und Vikarie.
1802
Hessen-Darmstadt nimmt nach 357 Jahren kurkölnischer Herrschaft das Herzogtum Westfalen in Besitz.
1815
Der Wiener Kongreß spricht das Herzogtum Westfalen Preußen zu.
1817 bis 1818
Gründung des preußischen Kreises Bilstein.Burg und Freiheit Bilstein sind 2 Jahre Kreissitz.
1827
Eine Feuersbrunst zerstört in Bilstein 28 Wohnhäuser (Heutige Poorte).
1843 bis 1844
Kommunale Neuordnung im Kreis Olpe. Bilstein wird Amtssitz des preussischen Amtes Bilstein mit den Gemeinden Elspe, Förde, Kirchveischede und Rahrbach.
1901
Die Vikariegemeinde Bilstein wird Pfarrei.
1927
Hundert Jahre nach dem großem Brand, in Bilstein wird eine Feuerwehr gegründet.
1969
Gründung der Stadt Lennestadt. Das Amt Bilstein und seine Gemeinden werden aufgelöst.
1975
750 Jahrfeier der Burg und des Dorfes Bilstein.
1990
800 Jahrfeier des Dorfes Bilstein.Diese Feier nach nur 15 Jahren nach der 750 Jahrfeier ergab sich durch die Auswertung einer alten Güterliste aus dem Jahre 1190 des Kölner Erzbischofs Phillip von Heinsberg, in der der Name "curtis Billenstein" namentlich bezeugt ist. Die Güterliste befindet sich im Archiv des Erzbistum Paderborn.
2000
775 Jahre Burg Bilstein.1. Burgfest der "Neuzeit" mit mittelalterlichem Markttreiben.